Dachbrand Salzlände 08.04.2021

Am 08.04.2021 um 11:53 Uhr alarmierte die Bereichsalarmzentrale Florian Leoben die Freiwilligen Feuerwehren Leoben-Stadt und Leoben-Göß mit dem Alarmstichwort „B12-Wohnhaus“ zu einem Dachbrand in der Salzlände.

Aus ungeklärter Ursache kam es bei Bauarbeiten am Dach des Hochhauses zu einem Brand der hölzernen Dachkonstruktion. Durch die rasche Reaktion der Arbeiter, welche den Entstehungsbrand mit Handfeuerlöschern bekämpften, war beim Eintreffen der Einsatzkräfte der Brand soweit eingedämmt, dass nur mehr Nachlöscharbeiten mit einem Rohr notwendig waren. Nach dem vollständigen Ablöschen aller Glutnester wurde die Brandstelle nochmals mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Die Brandursache ist Gegenstand laufender Ermittlungen der Polizei.

Nach Abschluss aller notwendigen Arbeiten rückten die Feuerwehren um 12:20 Uhr wieder in die Rüsthäuser ein.

Eingesetzte Kräfte:
FF Leoben-Stadt, FF Leoben-Göß, BTF Voestalpine Donawitz
Polizei
Rettung