Am 21. Dezember 2017 um 13.24 Uhr alarmierte die Bereichsfunkleitstelle Florian Leoben die Freiwilligen Feuerwehren Leoben-Stadt, Leoben-Göß und Niklasdorf mit dem Alarmstichwort „T10-VU-eingekl“ zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person im Niklasdorftunnel Fahrtrichtung Leoben. Unverzüglich rückten die Feuerwehren zu diesem Unfall aus.

 Bei der Erkundung durch die ersteingetroffenen Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass zwei Fahrzeuge aus unbekannter Ursache kollidierten, wobei ein PKW auf die Tunnelwand geschoben wurde. Auch war keine beteiligte Person in den Fahrzeugen eingeklemmt. Eine Person wurde von den Feuerwehrkräften aus dem an der Tunnelwand stehenden Fahrzeug befreit und dem Roten Kreuz übergeben. Die Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle ab. Nach der Erstversorgung wurde die verletzte Person in das LKH Hochsteiermark eingeliefert. Nach Abschluss der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde das seitlich an der Tunnelwand stehende Fahrzeug mittels Kran des SRF´s (schweres Rüstfahrzeug) geborgen. Nach Abschluss aller notwendigen Arbeiten rückten die Feuerwehren um 14:15 Uhr wieder in die Feuerwehrhäuser ein.

Eingesetzte Kräfte:

FF Leoben-Stadt, FF Leoben-Göß, FF Niklasdorf
Rotes Kreuz, Notarzt
Polizei
Abschleppunternehmen
Asfinag

Wetter

Wetterwarnung

Spendenkonto

IBAN:
AT49 2081 5240 0000 1057

BIC:
STSPAT2G

Wer ist Online

Aktuell sind 43 Gäste und keine Mitglieder online

×
Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos