Freitag, 20.10.2017, um die Mittagszeit...... In 8 Rüsthäusern der Hochsteiermark machten sich rund 95 Frauen und Männer der Feuerwehren MÜRZHOFEN, LEOBEN STADT, LEOBEN GÖSS, MADSTEIN-STADLHOF, BRUCK/MUR, ST. MAREIN im Mürztal, KINDBERGDÖRFL, KRIEGLACH und BREITENAU/HOCHLANTSCH mit 20 Fahrzeugen auf den Weg zum ABC- und Katastrophenhilfeübungsplatz TRITOLWERK in Niederösterreich.

Der ABC- und Katastrophenhilfeübungsplatz TRITOLWERK ist ein Übungsplatz des Österreichischen Bundesheeres in Eggendorf bei Wiener Neustadt.

Übungsannahme war, dass nach einem Erdbeben die Stadt Wiener Neustadt in Trümmern lag und steirische Feuerwehren zur Unterstützung der lokalen Einsatzkräfte gerufen wurden.

Nach einer kurzen Einweisung und Sicherheitsbelehrung konnte um 15 Uhr mit dem Übungsbetrieb begonnen werden. Bewegen schwerer Lasten, Handhabung von hydraulischem Rettungsgerät, Menschenrettung aus großen Höhen, Branddienst und Atemschutz konnten in Kleingruppen auf dem weitläufigen Gelände geübt werden.

Um 17 Uhr endete dieser erste Ausbildungsabschnitt und die Übungsteilnehmer wurden vor die nächste Aufgabe gestellt:

- Durch die anwesenden Feuerwehrkommandanten und Stellvertreter eine gemeinsame Einsatzleitung bilden

- Mit den Einsatzmannschaften zwei Branddienst- und einen technischen Zug gliedern

"Einsatzleitung Tritolwerk von Florian Tritolwerk: Einsatzbefehl - Industriegebäudebrand im Fabrikgebäude"

Mit diesem Funkspruch begann die gemeinsame Großübung....

Brand im Innenhof einer Fabrik, Personensuche im verrauchten Keller, vermisste Person im Kesselhaus, verletzte Person am Dach sowie eine Verletzte Person in einer Zisterne waren die Aufgaben, die durch die beiden Branddienstzüge zu lösen waren.

Der technische Zug wurde zu einem Verkehrsunfall mit 3 PKW’s und einem Autobus gerufen.

Zusätzlich zu den "realen" Einsätzen im Tritolwerk hatte die Einsatzleitung auch noch in einem Planspiel weitere Einsätze zu bewältigen. Zu diesen gehörten:

- BMA Alarme

- Wassereinbrüche

- Dachstuhlbrände

- Verkehrsunfälle

- Hubschraubereinsatz

Diese Einsätze im Raum Wr. Neustadt mussten geleitet und koordiniert werden.

Durch ein Interview mit einem lokalen Zeitungsreporter und das Vorbereiten einer Präsentation für eine Pressekonferenz wurde die Einsatzleitung vor weitere Aufgaben gestellt.

Um 21 Uhr war dieser erste, sehr anstrengende Übungstag vorbei und klang mit einem Abendessen mit dazugehöriger Kameradschaftspflege aus.

Am Samstag begann der Übungsbetrieb um 8 Uhr früh mit weiteren Übungen in Kleingruppen.

Um 10:30 war es dann wieder soweit... Florian Tritolwerk alarmierte zu einem weiteren Großschadensereignis...

- Verkehrsunfall mit 3 PKW und einem Autobus

- Fahrzeugbrand

- Brand eines Tanks in unmittelbarer Nähe einer Tankstelle

- BMA Alarm Fabriksgebäude

Fahrzeuge im Vollbrand, brennendes Magnesium und explodierende Airbags verlangten noch einmal alles von den Übungsteilnehmern ab.

Um 13 Uhr endete diese anstrengende Übung.

Nach dem Mittagessen, der Nachbereitung und einer Abschlussbesprechung rückten alle Feuerwehren wieder in ihre Rüsthäuser ein.

Wir bedanken uns bei der Feuerwehr MÜRZHOFEN und ihrem Kommandanten HBI Peter KAHOFER für die Einladung und ausgezeichnete Organisation dieser Übung.

Wir freuen uns schon sehr auf die DRUH 2018

Bilder von: FF Leoben Stadt und Jay Jones Photography


DRUH 2017 - Disaster Relief Unit Hochsteiermark  

Wetter

Wetterwarnung

Spendenkonto

IBAN:
AT49 2081 5240 0000 1057

BIC:
STSPAT2G

Wer ist Online

Aktuell sind 9 Gäste und keine Mitglieder online

×
Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos